Jan 001Mein Name ist Jan Scheuermann. 
Ich bin mit einer genialen Frau verheiratet, habe drei wundervolle Kinder geschenkt bekommen und bin seit 2010 Pastor der Kreuzgemeinde Eickhorst.
Ursprünglich komme ich aus Sachsen-Anhalt. Nach der Wendezeit bin ich auf einer christlichen Freizeit zum Glauben an Jesus gekommen. Dieses Ereignis hat meinem Leben eine ganz neue Richtiung gegeben. Nach dem Zivildienst und einer Erzieherausbildung mit Abitur in Minden, folgte eine Bibelschulausbildung an der Malche in Porta Westfalica.
Meine ersten Dienstjahre als Vollzeitler verbrachte ich in der EFG Minden. In dieser Zeit reifte auch in mir der Wille Pastor unseres Bundes zu werden. Nach einem dreijährigen Kontaktstudium begann ich 2010 meine Vikariatszeit als Pastor in Eickhorst.
Ich bin nun schon seit 2001 als Vollzeitler in unserem Gemeindebund unterwegs. In dieser Zeit habe ich eine Menge mit Gott und den Menschen in seiner Gemeide hier auf Erden erlebt. Wenn ich über meinen Beruf nachdenke, dann bin ich immer wieder begeistert. Es ist kein leichter, doch ein sehr abwechslungsreicher und erfüllender Beruf. Ich bin gerne Pastor, aber vorallem bin ich gerne Christ.

Social Share:

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Gebetswochen rücken enger zusammen

csm_GebWo_Logo_Web_350x250_6e38f8b071.jpg12.01.2021/JT /Berlin / Hamburg: Vereinbarung zur engeren Kooperation zwischen der Gebetswoche der Evangelischen Allianz und der Gebetswoche für die Einheit der Christen. Seit Jahrhunderten liegen die Gebetswoche der Evangelischen Allianz, die 2021 ihren 175. Geburtstag feiert, und die Gebetswoche für die Einheit der Christen, die seit dem 19. ...

12.01.2021


Video ausgezeichnet

Die EFG Heidelberg hat mit einem Rap-Video den dritten Platz beim Heidelberger Integrationspreis belegt. .

10.12.2020

Akademie im Gespräch online

Welches Potenzial haben Hauskirchen, Kleingruppen, Beziehungsarbeit? Dieser Frage widmete sich die Ausgabe von Akademie im Gespräch online.

02.12.2020