LEGOEickhorster LEGO-Tage für Kinder

Das LEGO Wochenende 2016 ist leider schon wieder vorbei. Wir hatten eine super Zeit. So schnell ging der Abbau.

Eine interessante Wochenendaktion bieten wir auch 2017 wieder in Eickhorst an: Vom 05.-07. Mai finden die Eickhorster LEGO-Tage für Kinder der Klassen 3-6 statt. 

Im Gemeindehaus in der Friedhofstrasse 8 entsteht aus Tausenden von LEGO-Steinen eine bunte Stadt mit Häusern, Gärten, Flughafen, Hochhaus, Kirche, Fahrzeugen, Fußballstadion, Spielplatz usw. Bis zu 40 junge Baumeister können mitmachen. Der Startschuss fällt wieder an einem Freitag. Diesmal ist es der 05. Mai 2017 um 15 Uhr. Zur festlichen Einweihung der Stadt um 11.30 Uhr sind alle Eltern und Neugierige eingeladen, ebenso zum Familiengottesdienst ab 10.00 Uhr. Dann kann man bestaunen, was die jungen Baumeister fertig gestellt haben. Während der Tage gibt es genug Abwechslung. Die Bauzeit wird abgerundet durch fetzige Lieder, interessante Bible-Stories und knackige Spiele.

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Infos vom Regionaltag Ost 2020

13.02.2020/TS/SV Am 08. Februar gab es in Braunschweig spannende Inputs zum Thema "EINSAM-ZWEISAM-GEMEINSAM", Infos aus Region und Landesverband sowie Wahlen zur Regionalleitung. {imageshow sl=36 sc=2 /}Es macht wirklich Spaß, einmal über den Tellerrand zu gucken, mal von anderen Gemeinden zu hören, man trifft nette Leute und befasst sich mit wichtigen Themen.Vormittags hörten wir von Claudia Heise und Ulrike Odefey einen Impulsvortrag zum Thema EINSAM-ZWEISAM-GEMEINSAM.

13.02.2020


Vom Dunkeln zum Licht

Carla Fischer beschreibt, wie die Teilnehmenden bei einem Workshop der Evangelisch-Freikirchlichen Akademie Elstal die Jahreslosung künstlerisch sichtbar gemacht haben. .

03.02.2020

Teppiche für den Iran

Zwei baptistische Bischöfe aus Georgien reisten in den Iran, um dort mit der Unterstützung von German Baptist Aid Obdachlosen zu helfen. Ein Reisebericht von Bischof Ilia Osephashvili.

02.02.2020